Tischler/-in

  • Branche

    Handwerk

  • Karrierepfad

    Empf. Schulabschluss: Hauptschulabschluss
    Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    Arbeitszeiten: werktags

  • Verdienst

    1. Jahr 480-595 Euro
    2. Jahr 550-650Euro
    3. Jahr 680-760Euro
    Nach der Ausbildung 1470-2100 Euro

3 wichtige Stärken:

handwerkliches Geschick
Kreativität
Teamplayer

Hilfreich sind gute Noten in:

Mathe
Werken/Technik

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Aufstiegsfortbildungen
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Weiterbildung zum Restaurator
  • Tischlermeister
  • Selbstständigkeit
  • Weiterführendes Studium in Architektur

 

Nach deiner Ausbildung kannst du:

  • Möbel nach deinen eigenen Entwürfen herstellen.
  • alle Holzsorten voneinander unterscheiden.
  • Kunden beraten und nach Kundenwunsch arbeiten.
  • Möbel montieren und beschädigte Möbel restaurieren.
  • Oberflächen veredeln.

Du liebst den Geruch von Holz? Dein Arbeitsplatz ist in einer Werkstatt aber auch bei Kunden vor Ort. Du stellst Möbel her, vom Tisch bis zu den Fenstern ist alles dabei. Dabei besprichst du zunächst mit dem Kunden, was angefertigt werden soll. Du solltest also nicht allzu schüchtern sein. Außerdem solltest du Mathematik Grundkenntnisse beherrschen, um das richtige Maß berechnen zu können. Bei der Holzbearbeitung arbeitest du mit Maschinen und per Hand. Abgesehen davon bist du für das Reparieren und Restaurieren von Möbeln zuständig.

In dieser Ausbildung erhältst du ein durchschnittliches Gehalt von 480-760€ brutto im Monat. Bei deinem beruflichen Einstieg bekommst du ca. 1470-2100€ monatlich. Danach bist du ein Geselle und hast die Wahl zwischen drei Aufstiegsfortbildungen: geprüfter Kundenberater/geprüfte Kundenberaterin, geprüfter Fertigungsplaner/geprüfte Fertigungsplanerin und geprüfter Fachbauleiter/geprüfte Fachbauleiterin. Du kannst dich aber auch zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Holztechnik oder zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Raumgestaltung oder Innenausbau weiterbilden. Abgesehen davon kannst du auch deinen Meistertitel erwerben und deinen eigenen Betrieb führen.

Zu jeder Bewerbung gehören ein individuelles Anschreiben, dein Lebenslauf und Anlagen, in denen du Abschlusszeugnisse und eventuell Zertifikate unterbringen solltest.

Beachte dabei unsere 5 Top-Tipps:

Tipp Nr.1: Erkläre, warum du dich bei genau diesem Unternehmen bewirbst? Hast du bisher vielleicht nur Gutes über das Unternehmen erfahren? Oder gefällt dir die Firmenphilosophie besonders gut? Kennst du eventuell jemanden, der dort arbeitet?
Tipp Nr.2: Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Bewerbung fehlerfrei ist, am besten lässt du dazu jemanden Korrektur lesen.
Tipp Nr.3: Das Anschreiben ist der wichtigste Teil deiner Bewerbung. Hier solltest du deine Stärken nennen und weshalb du der perfekte Mitarbeiter für das Unternehmen bist. Als passende Stärken solltest du hier unbedingt (wenn es auf dich zutrifft) dein handwerkliches Geschick, deine kommunikative und offene Art und deine körperliche Belastbarkeit erwähnen. Abgesehen vom Inhalt deiner Bewerbung musst du unbedingt auf bestimmte Formalien achten, nutze keine Floskeln, sondern mach dich schlau bei wem deine Bewerbung auf dem Tisch landen wird und nutze die persönliche Anrede.
Tipp Nr.4: Sammle Erfahrungen. Vielleicht kannst du ja ein Praktikum in einer Schreinerei machen? Gute Noten in Mathematik, werken und Technik sind hier ebenfalls von Vorteil.
Tipp Nr.5: Nenne passende Hobbys. Hast du ein handwerkliches Hobby? Toll dass zeigt Fingerspitzengefühl. Bist du in einem Sportverein? Klasse das zeigt, dass du sportlich und teamfähig bist und gerne auf Menschen zugehst.

Fazit: Wenn du also auf der Suche nach einem handwerklichen Job bist, könnte eine Ausbildung als Tischler/in genau das Richtige für dich sein. Also ran an die Tasten und schau dabei gerne auf unserer Jobbörse nach ausgeschriebenen Stellen.

Du solltest Tischler/in werden, wenn …

1. du gerne praktisch arbeitest.

2. du eine kreative Ader hast.

3. du gerne mit anderen im Team arbeitest.

Du solltest auf keinen Fall Tischler/in werden, wenn …

1. du ein totaler Tollpatsch bist.

2. Mathe dein Hassfach ist.

3. du handwerklich unbegabt bist.

  • JETZT BEITRAG TEILEN

Alle Texte & Bilder auf fachzubi.de sind urheberrechtlich geschützt.

© Jobs & Ausbildung im Saarland

Okay