Schifffahrtskaufmann/-kauffrau

  • Branche

    Einzelhandel

  • Karrierepfad

    Empf. Schulabschluss: Fachabitur
    Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    Arbeitszeiten: Schichtdienst

  • Verdienst

    1. Jahr 600-660 Euro
    2. Jahr 680-770 Euro
    3. Jahr 750-880 Euro
    Nach der Ausbildung 1000-2600 Euro

3 wichtige Stärken:

Kommunikationstalent
Organisationstalent
Rechenkünstler

Hilfreich sind gute Noten in:

Mathe
Erdkunde
Englisch

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Betriebswirt für Logistik
  • Bachelor in Schiffs-, Reedereimanagement und Hafenwirtschaft
  • Selbstständigkeit als Technischer Einkäufer oder als Vertriebsberater

 

Nach deiner Ausbildung kannst du:

  • Gütertransport und Seefrachten planen und organisieren.
  • Kosten kalkulieren.
  • Kunden beraten und betreuen.
  • Schiffe abfertigen und Zollabwicklungen durchführen.
  • Schäden bearbeiten.
  • Aufträge annehmen und bearbeiten.

Weltenentdecker aufgepasst! Hier planst und organisierst du den Transport von Gütern im Gelegenheitsverkehr und Seefrachten. Dein Arbeitsplatz ist bei Trampschifffahrtsunternehmen oder Schiffsmaklereien. Du arbeitest vorwiegend im Büro, gelegentlich aber auch im Freien am Hafen oder auf dem Schiff.

Du berechnest Aufträge, kalkulierst Raten und disponierst Container. Du stehst im engen Kontakt zu Import- und Exportunternehmen. Zusammen mit dem Kapitän des Schiffes besprichst du die Ladeliste und erstellst Schadensprotokolle, wenn diese beschädigt wurde. Außerdem bist du dafür verantwortlich in solch einem Fall die Versicherung zu kontaktieren.

Du kümmerst dich darum, dass immer genug Treibstoff, Personal und Verpflegung an Bord sind. In deiner Ausbildung kannst du dich zum Schifffahrtskaufmann in der Fachrichtung Linienfahrt oder in der Fachrichtung Trampfahrt ausbilden lassen.

In der Fachrichtung Linienfahrt betreust du den festgelegten Linienverkehr, während du in Trampfahrt die Handelsschiffe nicht nach einem bestimmten Plan fahren lässt, sondern je nach Nachfrage. Dabei transportierst du Massengüter wie Kohle, Stahl oder Getreide und berätst deine Kundschaft bei den Transportsystemen und Reisekosten. Dabei verhandelst du knallhart mit deiner Kundschaft über die Preise.

Hier verdienst du zwischen 600-880€ brutto monatlich. Nach deiner Ausbildung erhältst du ein Einstiegsgehalt zwischen 1000-2600€. Danach kannst du dich zum Betriebswirt für Logistik weiterbilden oder deinen Bachelor in Schiffs-, Reedereimanagement und Hafenwirtschaft machen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass du dich als Technischer Einkäufer oder als Vertriebsberater selbstständig machst.

Zu jeder Bewerbung gehören ein individuelles Anschreiben, dein Lebenslauf und Anlagen, in denen du Abschlusszeugnisse und eventuell Zertifikate unterbringen solltest.

Beachte dabei unsere 5 Top-Tipps:

Tipp Nr.1: Erwähne, weshalb du dich gerade bei diesem Unternehmen bewirbst. Ist das Unternehmen der Marktführer seiner Branche oder hast du vielleicht bisher nur Gutes über den Betrieb gehört? Vielleicht kennst du jemanden, der in diesem Unternehmen beschäftigt ist?
Tipp Nr.2: Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Bewerbung fehlerfrei ist, am besten lässt du dazu jemanden Korrektur lesen.
Tipp Nr.3: Mach im Anschreiben deutlich, weshalb du eine Ausbildung als Schiffskaufmann/-frau anstrebst. Vielleicht liebst du die See? Hast du bereits durch einen Nebenjob Erfahrungen gesammelt? Einer, im kaufmännischen Bereich wäre klasse! Auch gute Noten in Mathe und Englisch beeindrucken deinen zukünftigen Arbeitgeber.
Tipp Nr.4: Der erste Eindruck ist entscheidend, also verwende ein Bild. Überzeuge das Unternehmen durch deine seriöse, freundliche Art.
Tipp Nr.5: Nenne passende Hobbys. Gehst du gerne Segeln oder bist Mitglied in einem Wassersportverein? Toll das zeigt deine Liebe zum Wasser. Bist du in einem Verein und übernimmst dort eine verantwortungsvolle Rolle? Klasse, das zeigt, dass du über Organisatorisches Talent und über Führungsqualitäten verfügst. Warst du vielleicht mal ein paar Monate im Ausland? Super, damit konntest du bestimmt dein Englisch verbessern.

Fazit: Wenn du also auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Job, könnte eine Ausbildung als Schiffskaufmann/-frau genau das Richtige für dich sein. Also ran an die Tasten und schau dabei gerne auf unserer Jobbörse nach ausgeschriebenen Stellen.

Du solltest Schifffahrtskaufmann/-kauffrau werden, wenn …

1. du eine schnelle Auffassungsgabe hast.

2. du gerne im Kundenkontakt .

3. du gut planen und organisieren kannst.

Du solltest auf keinen Fall Schifffahrtskaufmann/-kauffrau werden, wenn …

1. du dich nicht gut konzentrieren kannst.

2. Mathe dein Hassfach ist.

3. du nicht flexibel bist.

  • JETZT BEITRAG TEILEN

Alle Texte & Bilder auf fachzubi.de sind urheberrechtlich geschützt.

© Jobs & Ausbildung im Saarland

Okay