Logopäde/Logopädin

  • Branche

    Medizin

  • Karrierepfad

    Empf. Schulabschluss: Fachabitur
    Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    Arbeitszeiten: werktags und Wochenendarbeit

  • Verdienst

    1. Jahr 990 Euro
    2. Jahr 1045 Euro
    3. Jahr 1120 Euro
    Nach der Ausbildung 1900-3200 Euro

3 wichtige Stärken:

Hilfsbereit
geduldig und verständnisvoll
Kommunikationstalent

Hilfreich sind gute Noten in:

Mathe
Deutsch
Sozialkunde
Biologie

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fachkinderkrankenschwester
  • Fachwirtin/zum Fachwirt bzw. Betriebswirt/-in
  • Stationsleiter
  • Studium in Pflegemanagement oder Gesundheitswissenschaften

 

Nach deiner Ausbildung kannst du:

  • verschiedene Arten der Sprachstörung unterscheiden und diagnostizieren.
  • Therapien planen und durchführen.
  • das Hörvermögen deiner Patienten überprüfen.
  • Erkrankungen, die im Zusammenhang mit einer Sprachstörung stehen, erkennen.
  • Beratungsgespräche mit Patienten und Angehörigen führen.
  • Hilfsmittel bei Sprachtherapien einsetzen.

Zu deinen Aufgaben gehört es die Sprachfähigkeit von Menschen zu trainieren. Im theoretischen Teil deiner Ausbildung lernst du Grundlagen der Sprech- und Stimmorgane sowie die Grundlagen der Hals- Nasen und Ohrenheilkunde kennen. Dein Arbeitsplatz ist in einem Krankenhaus, einer Fachklinik,einer logopädischen Praxis oder einer Reha-Klinik.In den meisten Fällen behandelst du junge Patienten oder um Patienten mit Hirnschädigungen nach einem Schlaganfall oder um Demenzkranke.

In deiner Ausbildung verdienst du zwischen 990-1120€ brutto im Monat. Nach deiner Ausbildung steigt dein Gehalt auf etwa 1900-3200€. In der Regel spezialisierst du dich nach deiner Ausbildung zum Beispiel auf eine bestimmte Behandlungsmethode oder ein bestimmtes Kliente. Danach hast du die Möglichkeit ein Studium zum Lehrlogopäden oder Therapiewissenschaftler zu absolvieren. Außerdem kannst du dich selbstständig machen und eine eigene Praxis eröffnen.

Zu jeder Bewerbung gehört ein individuelles Anschreiben, dein Lebenslauf und Anlagen, in denen du Abschlusszeugnisse und eventuell Zertifikate unterbringen solltest.

Beachte dabei unsere 5 Top-Tipps:

Tipp Nr.1: Informiere dich über dein Unternehmen und erkläre im Anschreiben, warum genau du dort gerne arbeiten möchtest. Vielleicht hast du ja bisher nur Gutes gehört?
Tipp Nr.2: Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Bewerbung fehlerfrei ist. Am besten lässt du dazu jemanden Korrektur lesen. Deine Sprachkenntnisse müssen auf höchstem Niveau sein!
Tipp Nr.3: Mach im Anschreiben deutlich, weshalb du diese Ausbildung anstrebst. Erwähne deine hilfsbereite und offene Art.
Tipp Nr.4: Sammle Erfahrungen. Dies kannst du zum Beispiel mithilfe eines Praktikums machen. Eventuell kommt aber auch ein Neben- oder Minijob für dich in Frage? Auch gute Noten in Mathematik und Biologie helfen dir hier weiter.
Tipp Nr.5: Nenne passende Hobbys. Bist du ehrenamtlich aktiv? Toll, dass zeigt Interesse für die Branche. Bist du in einem Verein? Klasse, das hebt deine kommunikative Art hervor. Schreibst du gerne Geschichten oder Gedichte? Super, das zeugt, dass su gut mit Sprache umgehen kannst.

Fazit: Wenn du also auf der Suche nach einem Job bist, bei dem du Menschen helfen kannst, könnte eine Ausbildung als Logopäde/Logopädin genau das Richtige für dich sein. Also ran an die Tasten und schau dabei gerne auf unserer Jobbörse nach ausgeschriebenen Stellen.

Du solltest Logopäde/Logopädin werden, wenn …

1. du Kinder liebst.

2. verständnisvoll und kommunikativ bist.

3. du sehr geduldig und verständnisvoll bist.

Du solltest auf keinen Fall Logopäde/Logopädin werden, wenn …

1. du nicht gerne mit Kindern arbeiten möchtest.

2. du selbst an einer Sprachstörung leidest.

3. der Umgang mit behinderten Menschen dir schwer fällt.

  • JETZT BEITRAG TEILEN

Alle Texte & Bilder auf fachzubi.de sind urheberrechtlich geschützt.

© Jobs & Ausbildung im Saarland

Okay