Industrieelektriker/in

  • Branche

    Industrie

  • Karrierepfad

    Empf. Schulabschluss: Hauptschulabschluss
    Ausbildungsdauer: 2 Jahre
    Arbeitszeiten: werktags

  • Verdienst

    1. Jahr 830-930 Euro
    2. Jahr 910-980 Euro
    Nach der Ausbildung 1500-2000 Euro

3 wichtige Stärken:

handwerklich begabt
sorgfältig und vorsichtig
technisches Verständnis

Hilfreich sind gute Noten in:

Werken/Technik
Mathe
Physik
EDV

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Geprüfter Industriemeister Elektrotechnik
  • Technischer Fachwirt
  • Technischer Betriebswirt

 

Nach deiner Ausbildung kannst du:

  • die Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln beurteilen.
  • elektrische Systeme und Anlagen installieren und warten.
  • elektrische Gerätschaften prüfen und analysieren.
  • IT-Systeme installieren und programmieren.
  • Fehler finden und Störungen beheben.

Vorsicht! In diesem Betrieb ist alles elektrisch. Hier bist du für die Elektrizität in einem Unternehmen zuständig. Besonders toll ist hier, dass du dich direkt auf ein Gebiet spezialisieren kannst. Du kannst wählen zwischen dem Bereich Betriebstechnik und dem Bereich Geräte und Systeme. In beiden Bereichen ist Arbeitssicherheit ein ganz großes Themengebiet!

In deiner Ausbildung lernst du, wie man Betriebsmittel bearbeitet, montiert und verbindet. Du analysierst elektrische Systeme und überprüfst ihre Funktionen. Im Bereich der Betriebstechnik bist du hauptsächlich für das Prüfen der Sicherheit von elektrischen Systemen zuständig. Du bist also in der Qualitätssicherung tätig, führst Sicherheitsprüfungen durch, dokumentierst Produktionsdaten und hältst Anlagen und Systeme instand. Spezialisierst du dich auf Geräte und Systeme, stellst du Geräte und Systeme nach Kundenwunsch her und nimmst diese in Betrieb. Das Arbeiten mit IT-Systemen steht hierbei im Vordergrund.

In deiner Ausbildung erhältst du ein durchschnittliches Gehalt von 830-980€ brutto monatlich. Danach gibt es ein Einstiegsgehalt von 1500-2000€. Nach deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit dich weiterzubilden. Du kannst als geprüfter Industriemeister Elektrotechnik dein Gehalt auf ca. 2800€ brutto aufbessern. Außerdem kannst du aber auch Technischer Fachwirt, oder Technischer Betriebswirt werden.

Zu jeder Bewerbung gehören ein individuelles Anschreiben, dein Lebenslauf und Anlagen, in denen du Abschlusszeugnisse und eventuell Zertifikate unterbringen solltest.

Beachte dabei unsere 5 Top-Tipps:

Tipp Nr.1: Verwende ein Bild. Überzeuge das Unternehmen durch deine seriöse, aber sympathische Art.
Tipp Nr.2: Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Bewerbung fehlerfrei ist. Am besten lässt du dazu jemanden Korrektur lesen.
Tipp Nr.3: Mach im Anschreiben deutlich, weshalb du eine Ausbildung als Elektroanlagenmonteur anstrebst. Genießt das Unternehmen einen besonders guten Ruf? Ist es vielleicht Marktführer?
Tipp Nr.4: Sammle Erfahrungen. Dies kannst du zum Beispiel mithilfe eines Praktikums machen. Eventuell kommt aber auch ein Neben- oder Minijob für dich in Frage? Auch gute Noten in Mathe, Physik, Informatik und Technik begeistern deinen zukünftigen Arbeitgeber.
Tipp Nr.5: Nenne passende Hobbys. Renovierst du gerne? Klasse, denn handwerkliches Geschick ist hier von Vorteil.

Fazit: Wenn du also auf der Suche nach einem technischen Job bist, könnte eine Ausbildung als Industrieelektriker/in genau das Richtige für dich sein. Also ran an die Tasten und schau dabei gerne auf unserer Jobbörse nach ausgeschriebenen Stellen.

Du solltest Industrieelektriker/in werden, wenn …

1. du ein ruhiges Händchen hast.

2. du dich gut konzentrieren kannst.

3. du gerne Verantwortung übernimmst.

Du solltest auf keinen Fall Industrieelektriker/in werden, wenn …

1. Physik dein Hassfach ist.

2. arbeiten mit elektrischem Strom dir Angst macht.

3. technisches Verständnis nicht gerade zu deinen Stärken gehört.

  • JETZT BEITRAG TEILEN

Alle Texte & Bilder auf fachzubi.de sind urheberrechtlich geschützt.

© Jobs & Ausbildung im Saarland

Okay