Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst

  • Branche

    öffentlicher Dienst

  • Karrierepfad

    Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife
    Ausbildungsdauer: 2 Jahre
    Arbeitszeiten: Sehr unterschiedlich

  • Verdienst

    1. Jahr 1100 Euro
    2. Jahr 1100 Euro
    Nach der Ausbildung 2150 Euro

3 wichtige Stärken:

körperliche Fitness
gutes Allgemeinwissen
gute Sehkraft

Hilfreich sind gute Noten in:

Mathe
Deutsch

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Zollobersekretär/-in, Zollhauptsekretär/-in, Zollamtsinspektor/-in
  • Gehobener Dienst

 

Nach deiner Ausbildung kannst du:

  • Zollanträge bearbeiten.
  • zollpflichtige Waren erkennen.
  • Fahrzeuge Personen und Gepäck durchsuchen.

Illegaler Schmuggel war dir schon immer ein Dorn im Auge? In deiner dualen Ausbildung als Beamter im mittleren Zolldienst bist du der Türsteher für illegale Ware – die kommt dir nicht rein! Schmuggelversuche unterbindest du sofort, egal ob Land, Luft oder Wasser, keiner kommt an dir vorbei.

Du achtest darauf, dass weder illegale Personen noch illegale Waren nach Deutschland einreisen. Dabei durchsuchst du Fahrzeuge und Gepäckstücke und prüfst Pässe und Genehmigungen. Auch in Unternehmen und an Baustellen wirst du tätig und untersuchst diese auf Schwarzarbeiter. Doch auch Köpfchen ist gefragt. Am Zoll bist du auch für Verbrauchssteuern zuständig und erhebst Steuern auf Tabak, Energie oder Strom.

Im theoretischen Teil befindest du dich in Bildungs- und Wissenschaftszentren der Bundesfinanzverwaltung und lernst dort alle rechtlichen Grundlagen und Gesetzestexte kennen. Im praktischen Teil kann dein Einsatzgebiet zum Beispiel an Flughäfen, Seehäfen oder Autobahnen sein.

Dein Gehalt ist hier mit durchschnittlichen 1100€ höher, als bei anderen Ausbildungsberufen. Dies liegt an der hohen Verantwortung, die du hier trägst. Der Staat will mit einem erhöhten Gehalt unterbinden, dass du die Seiten wechselst und Schmuggel betreibst. Deine duale Ausbildung kannst du in Hauptzollämtern, Zoll(fahndungs)ämtern, beim Zollkriminalamt oder dem Wasserzoll absolvieren. Du kannst bundesweit arbeiten und außerdem im Innendienst tätig werden, zum Beispiel in den Bereichen Innere Verwaltung, Organisation und Sachbearbeitung.

Wenn du nach deiner Ausbildung im Außenbereich tätig wirst, lernst du zusätzlich den Umgang mit Waffen. Nach deiner Ausbildung bist du Beamter im öffentlichen Dienst und hast somit einige Vorteile. Zum einen ist dein Arbeitsplatz gesichert, denn du bist unkündbar und durch den Staat abgesichert. Das klingt doch schon mal toll oder? Als Beamter bist du außerdem befreit von der Sozialversicherung, wodurch von deinem Bruttolohn mehr Netto übrig bleibt, als bei anderen Angestellten.

Du erhältst außerdem mehr Geld, wenn du an Sonn- oder Feiertagen arbeiten gehst oder verheiratet bist und Kinder hast. Im Krankheitsfall genießt du zusätzlich eine umfangreiche Versorgung. Im Gegenzug bist du zu Staatstreue verpflichtet und darfst beispielsweise nicht streiken. Nach deiner Ausbildung steigt dein Gehalt mit deiner Berufserfahrung und du verdienst zwischen 2150-3350€ brutto monatlich.

Zu jeder Bewerbung gehört ein individuelles Anschreiben, dein Lebenslauf und Anlagen, in denen du Abschlusszeugnisse und eventuell Zertifikate unterbringen solltest.

Beachte dabei unsere 5 Top-Tipps:

Tipp Nr.1: Überprüfe, dass dein Lebenslauf lückenlos ist!
Tipp Nr.2: Achte auf jeden Fall darauf, dass deine Bewerbung fehlerfrei ist. Am besten lässt du dazu jemanden Korrektur lesen.
Tipp Nr.3: Bereite dich gut auf das Auswahlverfahren vor. Nach deiner Bewerbung musst du einige schriftliche Tests bestehen, in denen unter anderem dein Allgemeinwissen abgefragt wird. Wenn du dort bestehst folgt noch ein mündliches Auswahlverfahren, in welchem geprüft wird, ob dein Charakter für diesen Beruf in Frage kommt.
Tipp Nr.4: Beweise, dass du für den Job geeignet bist. Dazu musst du deutscher Staatsbürger ohne jegliche Vorstrafen sein und mindestens das Deutsche Sportabzeichen Bronze besitzen.
Tipp Nr.5: Beachte den vorgegebenen Bewerbungszeitraum, dieser ist jedes Jahr zwischen April und September.

Fazit: Wenn du also auf der Suche nach einem Job bist, bei dem du sowohl deine körperliche, als auch geistige Fitness unter Beweis stellen kannst, könnte eine Ausbildung als Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst genau das Richtige für dich sein. Also ran an die Tasten und schau dabei gerne auf unserer Jobbörse nach ausgeschriebenen Stellen.

Du solltest Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst werden, wenn …

1. eine abwechslungsreiche Tätigkeit dir wichtig ist.

2. du illegalen Schmuggel verhindern möchtest.

3. dir ein sicherer Arbeitsplatz wichtig ist.

Du solltest auf keinen Fall Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst werden, wenn …

1. du Angst vor Schusswaffen hast.

2. logische Schlussfolgerungen dir schwer fallen.

3. Gesetzestexte dich total langweilen.

  • JETZT BEITRAG TEILEN

Alle Texte & Bilder auf fachzubi.de sind urheberrechtlich geschützt.

© Jobs & Ausbildung im Saarland

Okay